Ankündigungen

Login

Passwort vergessen

Raiffeisen Triathlon Bregenz

Hauptsponsor

Powered by

Sponsor

Sponsor

Sponsor

Facebook

Challenge Davos - "pickelhart aber wunderschön"

23.09.2017, 08:22 Uhr

Challenge Davos - "pickelhart aber wunderschön"

Die erste Challenge Davos versprach viel, und so versuchte der Veranstalter mit einem vielfältigen Rahmenprogramm alle Multisportler glücklich zu machen. Die Schwimmstrecke war im wunderschönen Davosersee geplant, die Radstrecke sollte auf den den 2500 Meter hohen Flüelapass gehen und danach sollten mehrere Runden um den See gelaufen werden.

 

 

Leider kam es anders und das Wetter brachte nicht nur winterliche Temperaturen, sondern auch Regen und sogar Schnee. Es war bald klar, dass es kein Schwimmen geben werde, da der See (14°)  und die Außentemperaturen (+/- 0°) es nicht zulassen würden. Somit entschied sich der Veranstalter für mehrere Möglichkeiten die vom Duathlon mit unterschiedlich langen Laufstrecken bis zu einem 34km lauf reichten. Einige Triganten ließen sich von dem etwas andren Triathlonwetter nicht abhalten und fuhren trotzdem nach Davos. So starteten am Sonntag Raphaela Seifert, Frank Proksch und Philipp Schähle bei der etwas anderen Mitteldistanz.  

 

Gut eingepackt ging es dann 10km auf den Flüelapass. Von dort hatten dann die Athleten 35min Zeit wieder ins Ziel zu fahren. Ganz auf den Pass konnte aufgrund der Schneelage nicht gefahren werden (der Pass war gesperrt) und um die Sicherheit für die Athleten zu gewähren, wurde die Abfahrt neutralisiert. So hatten alle genügend Zeit sich einzupacken, sicher abzufahren und sich in Davos wieder entsprechend umzuziehen. Danach ging es dann für vier Runden um den See und es wurde ein Halbmarathon gelaufen. Aber auch dieser hatte es in sich: Es waren nicht nur einige Höhenmeter auf der Strecke zu bewältigen, auch die Höhenlage (Davos liegt auf 1600 hm) machte es nicht einfacher.

 

Raphaela Seifert und Frank Proksch erreichte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse und Philipp Schähle erreichte den sechsten Platz. Ein unglaubliches Ergebnis bei einer Challenge der anderen Art und wir gratulieren euch herzlich und glauben, dass euch nichts mehr so schnell aus einem Rennen werfen kann!!!

 

 

Alles in allem ist es eine wunderschöne aber pickelharte Challenge und definitiv nur etwas für abenteuerlustige und hartgesottene Triathleten. Unsere drei Davoshelden wollen wir noch herzlich zu ihren tollen Platzierungen gratulieren und wer geglaubt hat, dass der Transvorarlberg ein hartes Rennen ist, war noch nie in Davos ;-)



Bäckerei Mangold
Raiffeisenbank Bregenz
Ronald Knoll - Schädingsbekämpfung
Uniqa - Andreas Gehrer
ASKÖ
Kiing Athletics
Radcult
Runners Point Lindau
Skinfit
Sponser
© 2013 - Trigantium Bregenz - Impressum