Ironman 70.3
World Championship
St. George, Utah

Es war echt hart, aber wunderschön. Am Morgen nur 5 Grad Außentemperatur sowie 16 Grad im Wasser und 37 min beim Schwimmen nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, aber ok für mich. Anschließend habe ich dann die Hammer Radstrecke in Angriff genommen - unglaublich schön - mit 1200 HM auch sehr herausfordernd. Mit 02:31 h Radsplit bin ich wirklich sehr zufrieden. Vor allem hatte ich am Ende noch gut Reserven für den Anstieg im wunderschönen Snow Canyon. Ich konnte genau das fahren, was ich mir vorgenommen hatte und hab mich fürs Laufen noch gut gefühlt. Laufstrecke war dann nochmals brutal: über 300HM und ziemlich hohe Temperaturen. Auf der zweiten Laufrunde wurde es daher wirklich hart, aber da war’s ja zum Glück nicht mehr weit. Nach 01:48 h Laufen und einer Gesamtzeit von 5h 6min bin ich überglücklich ins Ziel gelaufen. Ich bin sehr zufrieden, da ich echt alles rausholen konnte. Aber noch wichtiger: ich konnte das ganze Rennen so richtig genießen.

"Mein mit Abstand schönstes Rennen bisher!" (Jakob Halder)